August Gerstner

… Trauringe und Verlobungsringe

Logo von August Gerstner

Aktuelle Neuheiten von August Gerstner

Trauringe mit stufenlosem Farbübergang von August Gerstner

Melting Colours

Trauringe mit fließendem Farbübergang. Vom Graugold zum Rotgold. Stufenlos.

Diese Technik beherrschen nur ganz Wenige.

Morgenröte - Trauringe von August Gerstner

Morgenröte

Bei diesen Ringen geht die Sonne auf.

Sie zeigen einen zarten Farbverlauf von Gelb, über Rosé bis kräftig Rot.

Trauringe aus der Kollektion Structura von August Gerstner

Structura

Grobe Oberflächen. Gehämmert. Gefurcht. Ziseliert.

Ausdrucksvoll. Kräftig. Stark. Inspiriert von der Natur.

Aus der Exklusiv-Kollektion aus hochwertigen Gold 750 oder Platin 950.

Trauringe aus der Kollektion Farbenspiel von August Gerstner

Farbenspiel

Diese Ringe leben vom Kontrast. Grau gegen Gelb, Rosé oder Rot.

Je nach Blickrichtung wechselt der Ring seine Farbe. Geheimnisvoll.

Was spricht für August Gerstner als Trauring-Marke?

Qualität eines Gerstner Traurings

Attraktivität der Kollektion

Innovationen

Knowhow der Fertigung

Service nach dem Kauf

Lucija Wieland, Inhaberin des Trauringstudio Wieland

Sie haben Fragen zur Trauring-Marke August Gerstner?

Rufen Sie mich gerne an oder schicken Sie mir eine Email.

Tel.: 089 – 960 155 82

E-Mail: info@trauringe-wieland.de

Trauringstudio Wieland - Margaretha-Ley-Ring 2-6 -- 85609  Aschheim-Dornach | Tel: 089 - 960 155 82 | Mobil: 0175/1680258 | info@trauringe-wieland.de

Was macht die Qualität der Gerstner Trauringe aus?

Edelmetall-Schmelze

In der Goldschmelze und in der Platinschmelze entstehen bei Gerstner hochwertige Legierungen nach eigenen Rezepturen.

Gleiches gilt für Palladium.

So entstehen hochwertige Edelmetalle aus Ausgangspunkt für die Trauringe.

Beispiel: das Graugold von Gerstner gilt als überdurchschnittlich hell. Oder die neue Ring-Kollektion „Melting Colours“. Hier gibt es einen stufenlosen Farbübergang von Graugold zu Rotgold. Das können nur ganz wenige Schmuck-Manufakturen

Harte Legierungen

Durch die Goldschmelze hat August Gerstner einen hohen Einfluss auf die Härte der Legierungen. Stichworte hier sind: Feuerhärtung, doppelte Schmelze und Verdichtung der Metalle.

Ein Gerstner-Trauring soll ein Leben lang halten.

High-Tech und Handarbeit

Moderne Produktions-Methoden erlauben eine grenzenlose Formenvielfalt.

Am Ende bedarf es geübter Hände. Von Goldschmieden und Diamant-Fassern. Auch die Ringoberflächen entstehen durch Handarbeit von Poliseusen.

Die manuelle Bearbeitung gibt dem Trauringe von Gerstner seine individuelle Seele.

Rigorose Qualitäts-Kontrolle

Bereits während der Produktion achten die Trauringspezialisten bei Gerstner auf Qualität.

Die Qualitäts-Kontrolle am Ende ist obligatorisch.

Beispiel:
Ein Testgerät prüft im Mikromillimeter-Bereich, ob ein Diamant fest und sicher sitzt.

 

Wie wird ein Trauring von August Gerstner hergestellt?

Machen Sie mit uns eine Betriebsbesichtigung bei August Gerstner in Pforzheim.

Die folgende Slideshow gibt Ihnen einen kleinen Einblick.

Das Video zeigt Ihnen den kompletten Ablauf.

 

Mit dem Mischen der Edelmetalle beginnt die Goldschmelze

Legieren und Goldschmelze

Die Rezepte für die Gerstner-Legierungen sind streng geheim.

Abbildung von Rohlingen aus Palladium. Daraus entstehen Palladium-Trauringe

Rohlinge aus Palladium

Auch Platin und Palladium kommen bei August Gerstner aus der Schmelze.

Viele Manufakturen kaufen die Rohlinge hinzu.

Beim Sintern werden 2 Rohlinge miteinander verschmolzen.

Sintern bei mehrfarbigen Trauringen

Bei zweifarbigen Ringen verschmelzen zwei Rohlinge unzertrennlich miteinander. Das Stichwort lautet: Sintern oder Diffusions-Schweißen.

Hier werden Diamanten und Brillanten per Hand gefasst

Fassen per Hand

Wenn der Fasser die Diamanten per Hand fasst, bekommt die Steinfassung etwas Lebendiges.

Ein Trauring wird graviert - die Diamant-Gravur

Die individuelle Gravur

Die persönliche Gravur: von der klassischen Diamant-Gravur bis zur Laser-Gravur.

Ein Trauring wird per Hand poliert von einer ausgebildeten Poliseuse

Die Politur

Ob matt oder glänzend, am Ende bekommt der Ring seine individuelle Oberfläche.

Die fertigen Ringe in einer Trauring-Box, die mit dem Namen der Brautpaare graviert wird.

Die fertigen Ringe

Sie erhalten Ihre Ringe in einer schönen Box.

Auf Wunsch gravieren wir auf die Box Ihre Namen.

Hier die wichtigsten Schritte in der Zusammenfassung:

  • Legierung der Edelmetalle nach streng geheimen Rezepturen
  • Schmelze eines Goldbarren und Trocknung im Feuer für besondere Härte
  • Erneute Schmelze des Barrens, um zu gewährleisten, dass das Gold frei von Verunreinigungen und Gasbläschen ist.
  • Walzen des erkalteten Barrens auf die gewünschte Ringbreite. Dadurch wird das Gold bzw. das Platin verdichtet und sehr hart.
  • Ausstanzen der Rohlinge: die Rohlinge der Trauringe sind kreisrund und weisen keinerleich Lötnaht auf.
  • Anpassen der Rohlinge auf die Ringweiten von Braut und Bräutigam. Dieser Vorgang härtet die Ringe noch einmal.
  • Bei zweifarbigen oder mehrfarbigen Ringen werden die Rohlinge der entsprechenden Farbe und Legierung durch Sintern miteinander verbacken. So sind beide Ringe unzertrennlich miteinander verbunden.
  • Ausfräsen des Ring-Profils und Musterung, wenn es ein Ring mit einem Muster, einer Linie, einer Fuge
  • Fassen der Diamanten per Hand. Bei Ringen mit vielen Steinen werden die Steinpositionen maschinell eingebohrt. Die Fassung selbst erfolgt durch den Fasser per Hand. Nur die geübte Hand des Fassers lässt einen Trauring lebendig erscheinen.
  • Versäubern der Ringe. Grate und scharfe Kanten werden entfernt, wenn vorhanden.
  • Reinigung der Ringe in speziellen Galvanik-Bädern
  • Politur oder Mattierung durch ausgebildetet Politeusen.
  • Endkontrolle der fertigen Ringe
Die Politur eines Traurings

Polieren will gelernt sein.

3 Jahre dauert die Ausbildung zur Poliseuse.

Aufbau der Kollektion

Die Ringe von August Gerstner bestehen aus der Basic-Kollektion, der Exklusiv-Kollektion und dem August Gerstner Trauring-Konfigurator.

Basic Kollektion – Vielfalt

Die Basic-Kollektion ist eine umfassende Sammlung thematisch gut sortierter Trauringe, die logisch aufgebaut ist.

Da gibt es Klassiker, extravagante Modelle mit besonderen Formen oder Sammlungen zu bestimmten Themen, wie Palladium-Weißgold Trauringe.

Jeden Trauring aus der Basic-Kollektion können Sie in sowohl in Platin, in Gold oder Palladium haben. Jeden Ring können Sie in der Breite und Höhe variieren. So bietet sich Ihnen eine unendliche Vielfalt an Möglichkeiten.

Selbstverständlich können Sie bei der Oberfläche dem Vorschlag der Designer von August Gerstner folgen. Oder einen matten Ring in Hochglanz bzw. einen glänzenden Ring in matter Ausführung bestellen.

Exklusiv-Kollektion – Besonderheiten

Trauringe der Exklusiv-Kollektion bietet August Gerstner in der Regel in hochkarätigen Legierungen an. Es sind Ringe, deren Design ungewöhnlich ist. Ungewöhnlich in Form, Größen, Steinbesatz und Oberfläche.

Hier finden Sie Besonderheiten, wie die Ringe aus der Serie Morgenröte mit ihrem stufenlosen Farbübergang.

Sie finden bei uns im Studio einige besonders schöne Modelle aus der Exklusiv-Kollektion. Einen echten Platin-Ring in der Hand zu haben, das ist ein besonderes Erlebnis zu dem wir Sie herzlich einladen.

Der Trauring-Konfigurator von August Gerstner

Er bietet viele Möglichkeiten und ist leicht zu bedienen. Sie wählen eine Grundform, Breite und Höhe der Ringe, wählen die Ringweiten aus, die Edelmetalle, beim Damenring den Steinbesatz und die Gravur.

Sie können Ihre Entwürfe speichern und Sie dann bei uns im Trauringstudio Wieland erneut hochladen und besprechen.

Ihre Entwürfe sehen Sie 1:1 am Bildschirm, sogar die Ring-Gravur wird in der Innenschiene des Ringes gezeigt.

Hier geht es zum Gerstner-Trauring-Konfigurator.

Kontaktieren Sie uns

… oder kommen Sie gleich auf einen Prosecco bei uns vorbei.

Anschrift und Ansprechpartner

Trauring-Studio Wieland

Lucija Wieland

Margaretha-Ley-Ring 2-6

85609 Aschheim bei München

Tel.: 089/96015582

Mobil: 0175/1680258

Mail: info@trauringe-wieland.de

 

Footer-Info

Share This