Sintern oder wie entstehen mehrfarbige Trauringe?

Mehrfarbige Trauringe bestehen aus mehreren Rohlingen unterschiedlicher Farbe.

Beispiel: Wir haben einen zweifarbigen Trauring, der zur einen Hälfte aus Platin 950 und zur anderen aus Roségold 750 besteht. Der Ring ist 6 Millimeter breit. Dann braucht es dafür zwei Rohlinge aus Platin und Roségold von jeweils 3 Millimeter Breite.

Diese beiden Rohlinge müssen jetzt miteinander verbunden werden. Und zwar dauerhaft.

Der Goldschmied verlötet die beiden Rohlinge. Eine erstklassige Trauringmanufaktur sintert die beiden Rohlinge.

Den Vorgang des Sinterns bezeichnen wir auch als Diffusions-Schweißen.

Sintern ist haltbarer als Löten. Hier hat die Trauringmanufaktur einen klaren Vorteil gegenüber dem Goldschmied, der in der Regel keine Sinteranlage besitzt.

Warum ist Sintern besser als Löten?

Weil sich die beiden Scheiben beim Sintern besser verbinden, als beim Löten.

Beim Sintern werden die Rohlinge im Vakuum fest zusammengedrückt und bis zum Schmelzpunkt erhitzt. Durch die Hitze greifen die Metallmoleküle der unterschiedlichen Ringscheiben ineinander. Die Techniker in den Manufakturen sagen hier:
„Die Molekülklammern öffnen sich und greifen ineinander.“

Anschließend kühlen die Rohlinge ab, wobei der Druck auf die Scheiben konstant bleibt. Dieses Abkühlen führt zur unzertrennlichen Verbindung der unterschiedlichen Metalle.

Hier sagen die Techniker:
„Die Molekülklammern schließen und verbinden sich“.

Koaxiales Sintern als Spezialvariante

Eine Spezialvariante ist das koaxiale Sintern, bei der die Rohlinge ineinander liegen. Dieser Vorgang ist extrem anspruchsvoll. Denn speziell bei Metallen mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften ist es unglaublich schwierig, die Ringe richtig verbunden zu bekommen. Hier kommt es darauf an, welches Metall außen und welches innen liegt. Liegt das Metall Außen, das sich beim Abkühlen stärker zusammenzieht, gibt es keine Probleme. Dann umschlingt das kühler werdende Metall den innen-liegenden Rohling in enger Umarmung. Liegt das Metall Außen, das sich weniger stark zusammenzieht, dann flieht sozusagen der Innenring vom Außenring. Es entsteht eine extreme Spannung, die dazu führen kann, dass die Ringe auseinander brechen.

Gesinterte Trauringe als Symbole der Unzertrennlichkeit

Sintern schafft die Verbindung unterschiedlicher Metalle zu einer festen Einheit.

Ist das nicht eine schöne Symbolik?

  • Gegensätze vereinigen sich.
  • die Unzertrennlichkeit der Beziehung wird betont.

Wie das Ganze in der Praxis funktioniert, sehen Sie hier.

 

 

 

Ähnliche Einträge