Sie haben vor, in einem Jahr zu heiraten? Oder ist es noch länger hin bis zum Ja-Wort?

In jedem Fall werden Sie sich irgendwann einmal überlegen, wie Sie das mit den Eheringen machen.

Daher hier ein paar Tipps, was eine gute Trauring-Beratung und einen guten Trauringberater ausmachen.

Was ist bei der Trauringberatung wichtig?

Der Wohlfühlmoment ist am Anfang das Wichtigste. Vertrauen zum Berater und zum Geschäft zu haben, darauf kommt es an. Klar, das Geschäft sollte ein schönes Sortiment an Trauringen vorrätig haben.

Aber was nützen 10.000 Ringe, wenn der Berater oder die Beraterin nicht inspiriert ist.

Sie brauchen:

  • einen Trauringberater bzw. eine Trauringberaterin, bei denen Beratung vom Herzen kommt.
  • der auf Ihre Wünsche und Vorstellungen eingeht,
  • und Ihnen die Welt der Trauringe verständlich vermittelt,
  • und sich dafür Zeit nimmt.

Welche Themen werden in der Trauring-Beratung angesprochen?

Der Kauf von Trauringen ist eine sehr persönliche Angelegenheit. Aber sinnvollerweise spricht ein guter Trauringberater diese Themen an:

  • Edelmetalle: Vorzüge von Gold, Platin und Palladium. Welche Edelmetalle eignen sich gut, welche nicht. Welche Arten von Gold sind empfehlenswert, welche nicht.
  • Form, das Profil: die Form entscheidet über die Wirkung des Ringes und bestimmt zum Beispiel die Möglichkeiten, den Ring der Braut mit Diamanten und Edelsteinen zu bestücken.
  • die Oberfläche der Trauringe: Soll die Oberfläche mattiert sein oder poliert. Wenn mattiert, in welcher Ausführung? Gerade im Zusammenspiel mit einem Diamanten ist das wichtig. Matte Oberflächen lassen den Diamanten stärker Wirken.
  • Glatte oder strukturierte Oberfläche: Manch ein Ring ist unterteilt in verschiedene Hälften. Solche Design-Elemente beeinflussen ganz stark die spätere Wirkung des Ringes an der Hand.
  • Gravur der Ringe: ein sehr wichtiges Thema, da es zur Persönlichkeit des Ringes beiträgt und weil es dafür sehr viele Möglichkeiten gibt.

Ein inspirierter Berater sieht diese Themen in einem großen Ganzen. Metallfarbe, Form, Oberfläche und Struktur sowie das Spiel der Edelsteine beeinflussen sich gegenseitig.

Ein interessantes Thema ist auch das Verhältnis zum Verlobungsring. Sollen Trauring und Verlobungsring eine Einheit bilden? Wenn ja, erfordert dies sehr viel Kreativität vom Berater, um die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten schlüssig zu präsentieren.

Am Schluss sind Service-Fragen sehr wichtig. Auf diese Fragen sollte Ihre Trauringberaterin bzw. Ihr Trauringberater eine Antwort parat haben:

  • Wie ist das mit der Ringweitenänderung nach dem Kauf?
  • Welchen Service bietet das Geschäft, wenn eine matte Oberfläche erneuert werden muss?
  • Wie schnell geht es, beispielsweise den Damenring mit einem weiteren Diamanten auszustatten?

Woran erkennen Sie einen exzellenten Trauringberater?

Als erstes an seiner Ausstrahlung und Begeisterung für jedes kleinste Detail. Nur Flamme kann zu Flamme werden.

Im Gespräch merken Sie schnell, ob sein Fachwissen tief ist oder ober er lieber dünne Bretter bohrt. Diese Dinge muss ein sehr guter Gesprächspartner wissen:

  • Fachkenntnisse über die Edelmetalle Gold, Platin und Palladium
  • Gefühl für Form und die Wirkung von Form
  • Exzellentes Stilempfinden
  • Ausgezeichnetes Wissen über Diamanten
  • Er weiß, wie Trauringe und Verlobungsringe hergestellt werden. Nur so, kann er bei anspruchsvollen, nicht alltäglichen Fragen Rede und Antwort stehen.

 

Ähnliche Einträge